in Artikel

Mein Motorradwunsch: Weniger Sexismus #motwunsch

Ok, da mache ich doch mal mit.

Bei @moppedblog auf Twitter gesehen: Motorradfahrende Blogger sind aufgerufen, am 01.12. einen Beitrag zu veröffentlichen, in dem sie ihren Wunsch an das Jahr 2015 formulieren. Und da hätte ich tatsächlich was.

Ich wünsche mir nämlich, dass dieser schmierige, allgegenwärtige Sexismus aus der Motorradszene verschwindet.

Es gibt keine Berichterstattung über Motorradrennen, keinen Artikel über eine Motorradmesse und kein Motorradvideoportal, in dem nicht irgendwo die “heißesten Grid-Girls” (Titten), die “schönsten Motive” (Ärsche) oder die “schärfsten Outfits” (Titten und Ärsche) zu sehen sind.

Es widert mich an, und ich schäme mich für diese offen zur Schau gestellte Verachtung, die man nicht nur den gezeigten Frauen, sondern auch mir als Leser und Besucher entgegenbringt.

Denn mal ehrlich, Männer: Was hält wohl eine Marketingabteilung eines Motorradherstellers von Euch, wenn sie der Ansicht ist, dass sie Euch die Karre leichter verkaufen kann, indem sie sie zusammen mit ein paar nackten Brüsten präsentiert?

Glauben die ernsthaft, dass ich meine Kaufentscheidung über mehrere Tausend Euro davon abhängig mache, ob sich auf einem Messestand ‘ne halbnackte Frau über die Sitzbank gerollt hat? Funktioniert das bei Euch? Bei mir nicht.

Das wäre also mein Wunsch für das kommende Motorradjahr: Weg mit diesem armseligen Sexismus.

Ich bin zwar nicht sehr zuversichtlich, dass das schon 2015 was wird, aber wenn ich mir so die Kommentare unter den besonders peinlichen Videos angucke, glaube ich, dass ich nicht ganz alleine bin. Es sind nämlich immer wieder mal Beiträge zu sehen, in denen Leute z.B. schreiben: “Hört auf, mir irgendwelche nackten Frauen zu zeigen, ich will das Mopped sehen.”

Immerhin ein Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Die Wortwahl mag bei solchen Berichten tatsächlich etwas platt sein. Aber anstatt Berichte über Frauen an Moppeds zu verdammen, würde ich einfach mehr Kerle in ähnliche Posen verlangen. Dann können sich alle die wollen, erfreuen. Die anderen ignorieren solche Berichte einfach weiterhin.
    Und es gibt „gleichberechtigte“ Berichte schon, z.B. im MO übers Glemseck.

  2. es ist ja auch häufig in der motorradszene nicht nur der sexismus , sondern frauenfeindlichkeit in form von dämlichen bemerkungen. was sich u.schi
    (meine freundin) schon alles in foren anhören musste…gruselig.
    sind frauen doof und haben kein technisches verständnis!? manchmal
    ist die motorradwelt eigentümlich…

  3. Ja, das stimmt was Don Rossi sagt. Eine Freundin von mir fuhr mal eine Ducati mit Trockenkupplung. Sie bekam von erfahrenen Mopped-Jungs regelmäßig erklärt, dass Ihre Duc böse defekt sei, dabei bezodgen sie sich auf die normalen Geräusche der Trockenkupplung. Wenn ich mit der Duc fuhr hat mich niemand darauf angesprochen.

Webmentions

  • #motwunsch – ein Motorrad-Blog-Dings » Max und Vio's Schreibblog 3. Dezember 2014

    […] – Ich wünsch mir was für 2015 | Griesgram999 Mein Motorradwunsch: Weniger Sexismus #motwunsch Straßenenduros #motwunsch | Das BlaBlog. Verkehrsplanung #motwunsch | Das BlaBlog. Auf Kurs – […]