25. August 2020 – morgens

Markus hat Nordic Walking mit OP-Maske ausprobiert. Nicht, dass das noch zum Trend wird.


Ich habe mir gestern Mittag was zu essen bei Subway geholt und war sehr angetan von der robusten Art und Weise, wie die Mitarbeiterin dort das Ehepaar, das vor mir in der Schlange stand, auf die geltenden Hygieneregeln hingewiesen hat.

Dass man nach 5 Monaten immer noch “Bitte halten Sie den Mindestabstand ein!” und “Bitte lassen Sie Ihre Maske auf!” sagen muss, hinterlässt mich kopfschüttelnd.

Noch bewundernswerter finde ich allerdings Ärzt*innen und Pflegekräfte, die in Vollschutz alles für an Covid-19 erkrankte Patient*innen unternehmen, ihnen zum Teil beim Sterben zusehen müssen, um sich dann samstagmittags in der Innenstadt von Esoterikern und ähnlichen Gestalten ins Gesicht schreien zu lassen, dass es diese angebliche Pandemie gar nicht gibt. Dabei nicht die Fassung zu verlieren, das imponiert mir sehr.

Der Kiezschreiber schreibt sehr prägnant:

Wer sein Vertrauen in die Gesellschaft verloren hat, ist in seiner Angst und in seinem Hass lebendig begraben. Wenn die Corona-Leugner nicht so unsympathisch wären, hätte ich Mitleid mit ihnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.