in Artikel

Ich fange neu an

Es ist mal wieder soweit, eine Veränderung muss her. Ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass das Bloggen unter meinem eigenen Namen mich einschränkt. Ich hatte immer wieder Lust, was aufzuschreiben, und jedes Mal habe ich überlegt: “Ist das relevant genug? Ist das zu persönlich?” Und meistens habe ich’s dann gelassen oder dann doch nur auf Facebook oder Twitter gepostet.

Besonders hängen geblieben ist bei mir auch eine Situation, als eine Redakteurin der örtlichen Tageszeitung ungefragt eine Aussage von mir aus einem Jahre alten Blogartikel von hier entnommen hat, um sie in einem aktuellen Bericht über mein Ehrenamt als Fahrradbeauftragter zu verwenden.

Also starte ich jetzt was neues. Und um den Neuanfang so unbelastet wie möglich zu machen, habe ich mich erstmal für ein Pseudonym entschieden. Einfach auch, damit der ganze neue Kram nicht direkt bei Google wieder neben meinem Namen auftaucht.

Weil ich Euch nun aber genau deswegen nicht direkt auf die neue Seite führen kann, habe ich mir überlegt, dass Ihr Euch einfach meldet, wenn Ihr Interesse habt, und ich schicke Euch dann die Adresse meines neuen Blogs. Ich vertraue Euch da mal, dass Ihr damit nicht direkt hausieren geht. Vielleicht löse ich das dann irgendwann auch mal selbst auf, keine Ahnung, aber erstmal will ich das so ausprobieren.

Wenn Ihr möchtet, klickt also einfach hier, tragt Eure Mailadresse oder sonstige Kontaktmöglichkeit ein, und wir sehen uns auf der anderen Seite: Hier geht’s weiter

Schreibe einen Kommentar

Kommentar