Lars Reineke

Katzenschnupfen

Der Kater hockte irgendwann unterm Dach und dämmerte vor sich hin. Kein gutes Zeichen, also sind wir nach einem anderen Pflichttermin doch noch zum Tierarzt mit ihm gefahren: 41° Fieber. Das ist auch für Katzen ganz schön hoch.

Vom Tierarzt hat er verschiedene Spritzen (Antibiotikum, Antiphlogistikum, Antipyretikum) bekommen, und am nächsten Tag war er wieder einigermaßen fit, fing dann aber an zu niesen.

Der Katze (w) wiederum war das relativ egal, hatte aber plötzlich nach ein paar Tagen eine Bindehautentzündung. Während der Kater nun vor sich hinnieste (noss? nas?), bekam die Katze Augentropfen verschrieben.

Katzen lieben Augentropfen. Nicht.

Die fing dann beim Verabreichen der Tropfen und dem damit verbundenen Festhalten unter einer Wolldecke heftig das Sabbern und Niesen an, so dass wir mit ihr auch nochmal beim Tierarzt waren.

Die bekam dort ebenfalls verschiedene Spritzen, allerdings nur zwei, Fieber hatte sie zwar, aber nicht besonders hoch.

Zum Glück sind beide gegen Katzenschnupfen geimpft, und zum Glück haben wir für beide eine Krankenversicherung abgeschlossen.

Mittlerweile geht es beiden wieder ganz gut, vielleicht sogar besser als mir.

Wie ich schon sagte, Katzen lieben Augentropfen.