21. Juli 2020 – abends: Kater weg

Gestern Abend ist der Kater wieder mal nicht zurückgekommen. Sowas macht mich jedes Mal fertig. Im Moment ist er ohnehin total misstrauisch, weil er die neue Katze noch nicht so richtig leiden kann, und wenn er von draußen kommt, sondiert er meist erstmal die Lage. Wenn ihm das dann zuviel Fremdkatze ist oder wir Besuch haben, dreht er manchmal wieder um.

Gestern war es wieder soweit, und je später das dann ist, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass er noch rechtzeitig nach Hause kommt. Irgendwann will man ja auch mal schlafen gehen.

Um 23.00 Uhr, nachdem wir schon die Nachbarschaft mit Pfeifen und Rufen genervt hatten, haben wir erstmal aufgegeben. So kalt war’s ja auch nicht, und irgendwo verkriecht er sich dann wahrscheinlich. Trotzdem ist immer meine Befürchtung, er könne irgendwo in einen Keller gelaufen und versehentlich eingesperrt worden sein.

Nachts um 2:45 Uhr wurde ich wach. Ich weiß nicht, ob ich irgendwas unbewusst durchs offene Schlafzimmerfenster gehört hatte, jedenfalls ging ich erstmal aufs Klo und dachte mir: “Naja, guckste halt nochmal, vielleicht steht er ja vor der Tür.”

Ich ging also nachschauen, und tatsächlich, da stand er und mauzte. Ich machte ihm auf, und er lief sofort hinein. Und wieder mal fiel mir ein ganzer Steinbruch vom Herzen.

Ich ließ ihn erstmal was fressen und legte mich wieder hin.

Kurze Zeit später schlich er ins Schlafzimmer, sprang aufs Bett, wo er meist am Fußende schläft, drehte sich zwei, drei Mal und legte sich dann direkt mit seinem ganzen Gewicht auf meine Füße, was er sonst eigentlich nie macht.

Irgendwie schien er die Nähe nach dem Schreck gebraucht zu haben. Ich aber auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.