23. Juli 2020 – morgens: Lächeln und winken

In meinem Büro sitze ich mit dem Rücken zum Fenster. Das zeigt nach Ost-Nordost, was den Vorteil hat, dass da ab ca. 8:30 Uhr keine Sonne mehr direkt hineinscheint.

Bis dahin tut sie’s aber, zumindest im Sommer. Ich kann Außenjalousien herunterlassen, aber die sind ca. 3 cm zu schmal, so dass zwischen 7:30 Uhr und 8:00 Uhr ein sehr heller, etwa 5 cm breiter, vertikaler Lichtstreifen von links nach rechts über meinen Monitor wandert und ich darunter nichts, aber auch gar nichts erkennen kann.

Wenn ich meinen linken Arm hebe, kann ich mit dessen Schatten diesen Streifen ziemlich genau abdecken, dann sehe ich wieder was.

Das führt manchmal dazu, dass ich während dieser halben Stunde mit erhobenem linken Arm im Büro sitze.

Da um diese Zeit aber ohnehin einige Kollegen zu Arbeit kommen und an meiner Tür vorbeigehen, brauche ich jeweils nur noch “Moin” zu sagen, und habe somit meine morgendliche Grüßpflicht sogar übererfüllt, denn Winken ist auf der Arbeit meist nur zum Feierabend hin üblich.

2 Kommentare zu “23. Juli 2020 – morgens: Lächeln und winken”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.